Volumenmodulierte Rotationsbestrahlung (VMAT)

Die Volumenmodulierte Rotationsbestrahlung (engl.: Volumetric Modulated Arc Therapy = VMAT) ist die Weiterentwicklung der bisherigen intensitätsmodulierten Strahlentherapie.

Dabei werden nicht mehr einzelne Felder aus fest definierten Richtungen bestrahlt. Vielmehr rotiert das Bestrahlungsgerät während der Bestrahlung um den Patienten und verändert (=moduliert) dabei computergesteuert kontinuierlich Feldform und Dosisleistung, um das vorgegebene Volumen optimal zu erfassen und umliegende Oragane und Gewebe optimal zu schonen.

 

Ein weiterer entscheidender Vorteil : Obwohl die Bestrahlung extrem komplex ist, kann durch die Rotationsbestrahlung die Bestrahlungsdauer deutlich verkürzt werden. Das bedeutet eine kürzere Liegezeit für den Patienten und damit eine geringere Gefahr einer Ungenauigkeit durch Patientenbewegungen.